Beitragsseiten

Dokumentation zum Zeitgeschehen von Jehovas Zeugen unter dem NS-Regime

Biographie von Lydia und Karl Herrmann

Karl Herrmann:
Geboren 1906, arbeitete als Bergmann in Castrop-Rauxel. Er schloß sich in den 1920-Jahren den"Emsten Bibelforschern", wie Jehovas Zeugen damals hießen, an und organisierte nach dem Verbot im Jahre 1933 das Predigtwerk in Castrop- Rauxel im Untergrund.

1936:
Erstmalige Verhaftung; schwere Mißhandlung in der berüchtigten "Steinwache" der Gestapo in Dortmund, weil er sich weigerte, die Namen anderer Zeugen preiszugeben. Obwohl er einen 2-jährigen Sohn hat und seine Frau hochschwanger ist, wird er zu Zwangsarbeit im K7, Wewelsburg verurteilt.

Es folgen Aufenthalte in den KZ's Buchenwald, Sachsenhausen, Flossenbürg, Papenbrück und zuletzt Mauthausen, wo er erst 1. 945 - nach fast 10 Jahren - bei Kriegsende befreit wird. Er ist so geschwächt, daß er erst ein halbes Jahr später die Heimfahrt zu seiner Familie antreten kann. Hier sieht er seine Tochter Ruth, mittlerweile 10 Jahre alt, zum erstenmal.
Karl Herrmann starb 1985 im Schwarzwald.

Bio Lydia und Karl Hermann S. 1

Lydia Herrmann:
Geboren 1912; schließt sich 1932 den Zeugen Jehovas an. Wird im Jahre 1936 verhaftet und anschließend 9 Wochen lang in Untersuchungshaft gehalten. Ihr Mann ist im KZ (siehe oben) und sie muß sich mit ihren 2 kleinen Kindern durchschlagen. Weil sie den Hitlergruß verweigert, verliert sie ihre Stelle als Putzhilfe bei den Klöckner-Werken.

1944:
In Castrop-Rauxel ausgebombt; ihr werden die Elternrechte für ihre 2 Kinder entzogen und die Kinder kommen in ein Heim nach Pyritz/Pommem. Trotz Verbotes reist sie den Kindern nach, um in ihrer Nähe zu sein. Wird angezeigt, weil ihr 10-jähriger Sohn Hitler als "Teufel" bezeichnet, weil er seinen Papa so lange einsperrt. Urteil: 5. Jahre Zuchthaus. Im Mai 1945 von russischen Soldaten befreit; machte sich zu Fuß auf die Suche nach ihren Kindern und fand sie in Groß-Peterkau, wo sie nach ihrem Heimaufenthalt in einem Bauemhaushalt untergebracht waren.

Hemnann wohnt heute mit ihrer Tochter Ruth in Otzberg-Hering im Kreis Darmstadt-Dieburg.

Bio Lydia und Karl Hermann S. 2

____________________

Artikel und Bildmaterial aus:
REGIONALER INFORMATIONSDIENST DER ZEUGEN JEHOVAS
BEREICH RHEIN-MAIN